Hallo Welt – Hallo ADHS

Hallo Welt – Hallo ADHS

Wenn mir jemand vor nur einer Woche gesagt hätte, dass ich einmal anfangen würde einen Blog zu schreiben, hätte ich ihn für verrückt erklärt! Ich hasse nämlich kaum etwas so sehr wie Schreiben.

Aber warum tue ich es jetzt trotzdem? Ich glaube, es ist purer Überlebenstrieb. Jetzt, nach 48 Jahren mit mir selbst weiß ich endlich, was sich da in mein Leben geschlichen hat und auf jeder Ebene dieses unfassbare Chaos anzettelt.
Es muss sich etwas ändern, dringend! 
Ich will endlich ein Leben führen, das meinen Stärken und Schwächen entspricht und einfach nicht mehr nur anstrengend ist. 
Ich will ein Leben ohne diese ständigen, lähmenden Schuldgefühle, deren Anwesenheit nun wirklich nicht zur Besserung der Lage beitragen. Ich will aufhören, mich mit meinen Schwächen an den Menschen zu messen, die jede alltägliche Routine selbstverständlich bewältigen die sich vor mir wie ein Gebirge auftürmt
Ich mich endlich wertvoll fühlen mit den Begabungen, die mir mitgegeben wurden und nicht mehr für meine Unzulänglichkeiten schämen. 
Ich will dem ADHS ein persönliches Gesicht geben, es nicht verstecken, sondern offen der Welt zeigen .
Wer von den „Alltagsbegabten“ kann schon verstehen, wie schwierig es für einen Menschen sein kann, einen Brief, der fertig auf dem Küchentisch liegt, mitzunehmen und in den Briefkasten einzuwerfen, oder sonstige wichtigen Alltagsroutinen einfach so wie alle anderen es auch tun, zu erledigen? Berge versetzten? Kein Problem!!! Den Müll runter bringen, den Brief mitnehmen, das Fenster schließen? Alles unüberwindbare Hindernisse. Klar verstehe ich, daß meine Umwelt mich nicht verstehen kann. Ich verstehe mich ja selbst oft nicht. Ich, die wahnsinnige Projekte        stemmt, die sich andere noch nicht einmal trauen zu fantasieren, geschweige denn zu realisieren, schaffe den normalen, in dieser Gesellschaft lebenswichtigen Alltag nicht und stürze mich so immer wieder in schlimme Probleme.  
Wenn du Musik schreibst, schreib über die Dinge die dich bewegen. 
Also schreibe ich hier über die eine Sache, die mein ganzes Leben prägt, alles was ich tue beeinflusst: im Job, in meiner Ehe, der Familie u.s.w. 
Ich bin sicher, es wird eine verdammt spannende Reise und freue mich über jeden, der Lust hat mich ein Stück zu begleiten…… 
Annette Beitrag veröffentlichen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s